Unser Waterguide zur Wasseraufbereitung

Fachwissen und Expertise
Von unseren Ingenieur:innen

Wir haben zu den wichtigsten Begriffen der Wasseraufbereitung Erklärungen und Definitionen zusammengestellt. In unserem Wasserguide haben wir diese Erklärungen in Kategorien eingeteilt, nach denen Sie Themen eingrenzen können. Oder Sie benutzen einfach die Fachbegriffssuche und werden fündig. Falls noch Fragen offen bleiben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren!

Aqua purificata

Bei Aqua purificata handelt sich dabei um Wasser, das von Verunreinigungen befreit wurde, um es für pharmazeutische oder laboratorische Anwendungen nutzbar zu machen.

Weiterlesen …

Erzeugersysteme

Erzeugersysteme zur Wasseraufbereitung sind technische Einrichtungen, die Wasser reinigen und für vordefinierte Anwendungen aufbereiten und Verunreinigungen zu entfernen, welche bestimmte Reinheits- und Qualitätsstandards gefährden können.

Weiterlesen …

Farben des Wasserstoffs

Obwohl Wasserstoff  ein farb- und geruchloses Gas ist, tauchen rund um die Zukunft der Energieerzeugung verschiedene Farben auf. Denn je nach Art der Produktion, bekommt der Wasserstoff unterschiedliche Namen.

Weiterlesen …

GAMP

Die Abkürzung GAMP steht für "Good Automated Manufacturing Practice” und ist ein Leitfaden für die Validierung von computergesteuerten Systemen, die beispielsweise in der pharmazeutischen Produktion eingesetzt werden.

Weiterlesen …

GMP

GMP bedeutet "Good Manufacturing Practice” und muss von den Herstellern bei der Aufbereitung von Pharmawasser beachtet werden.

Weiterlesen …

Grüner Wasserstoff

Weltweit verzeichnen Elektolyseurhersteller in den letzten Jahren eine steigende Nachfrage und in der Folge einen Ausbau der Produktionskapazitäten. Mehr erfahren…

Weiterlesen …

Ozonerzeuger

Ozon wird in der Pharmaindustrie verwendet, da es aufgrund seines hohen Oxidationspotenzials Keime effektiv abtötet und dabei Mikroorganismen und Verunreinigungen wie organischen Substanzen, Chemikalien und Geruchsstoffen erfolgreich inaktiviert werden.

Weiterlesen …

Pharmawasser

Pharmawasser, welches speziell für pharmazeutische Zwecke erzeugt wird, muss strenge Qualitätsstandards erfüllen. Hierbei ist die mikrobiologische Reinheit des Wassers wichtig, um die Sicherheit von Medikamenten zu gewährleisten.

Weiterlesen …

Reinstdampf

Reinstdampf wird in der Pharmaindustrie zur Herstellung von Pharmawasser und zur Sterilisation von Produktionsanlagen eingesetzt, um die hohen Qualitätsanforderungen zu erfüllen.

Weiterlesen …

TOC

Der TOC-Wert (Total Organic Carbon) bezieht sich auf die Gesamtmenge an Kohlenstoffverbindungen, die sich in einer Probe befindet und auf organische Substanzen zurückzuführen ist.

Weiterlesen …

Umkehrosmose

Bei der industriellen Anwendung der Umkehrosmose wird Wasser unter Druck durch eine Reihe von Vorfiltern und Membranen geleitet.

Weiterlesen …

WFI (Wasser für Injektionszwecke)

Die Abkürzung WFI bedeutet "Water for Injection" und beschreibt eine hochreine, sterile Flüssigkeit, die den Anforderungen von Arzneibuchmonografien für Injektionszwecke erfüllt.

Weiterlesen …

In unserem Waterguide finden Sie nach Kategorien gegliedert vertiefende Informationen rund um die Wasseraufbereitung.

Die Wasseraufbereitung beschreibt den Prozess, Verunreinigungen und Schadstoffe aus dem Wasser zu entfernen, um es sicher und/ oder rein für die industrielle oder medizinische Anwendungen zu machen. Die Wasseraufbereitung kann eine Kombination aus verschiedenen physikalischen, chemischen und biologischen Verfahren wie Filtration, Sedimentation, Desinfektion, Umkehrosmose und Aktivkohleadsorption umfassen.

Das Ziel der Wasseraufbereitung ist, Wasser in einer bestimmten, für Folgeprozesse notwendigen Qualität herzustellen. Die Wasseraufbereitung ist in der Industrie aus verschiedenen Gründen wichtig. Zum Beispiel für:

  1. Prozesswasser: In vielen Industriezweigen wird Wasser als Rohstoff in verschiedenen Produktionsprozessen eingesetzt. Hierbei ist es wichtig, dass das verwendete Wasser bestimmte Qualitätsanforderungen erfüllt und frei von Verunreinigungen ist.

  2. …oder Kühlwasser: Viele Industrieanlagen benötigen Kühlwasser, um die Temperaturen in Maschinen und Anlagen zu regulieren. Das Kühlwasser muss frei von Verunreinigungen sein, um die ordnungsgemäße Funktion der Anlagen zu gewährleisten. Die Wasseraufbereitung sorgt dafür, dass das Kühlwasser die erforderliche Qualität hat.

In der Medizin kann die Wasseraufbereitung auf verschiedene Weise eingesetzt werden. Zum Beispiel wird bei der Herstellung von Medikamenten und medizinischen Geräten oft reines Wasser benötigt, um sicherzustellen, dass die Produkte frei von Verunreinigungen sind. Auch bei der Dialyse, bei der das Blut von Patienten mit Nierenversagen gereinigt wird, spielt die Wasseraufbereitung eine wichtige Rolle. Das Wasser muss hierbei extrem rein sein, um zu verhindern, dass Verunreinigungen in den Körper des Patienten gelangen.

Darüber hinaus ist die Wasseraufbereitung auch wichtig bei der Reinigung und Desinfektion von medizinischen Geräten und Instrumenten, um sicherzustellen, dass sie frei von Keimen und anderen schädlichen Verunreinigungen sind. Die Wasseraufbereitung in der Medizin ist ein wichtiger Prozess, der dazu beiträgt, die Sicherheit und Wirksamkeit von medizinischen Produkten und Verfahren zu gewährleisten. Die Anlagen zur Wasseraufbereitung haben ihrerseits besondere Merkmale: Sie verfügen über totzonenarme Konstruktionen mit hohem Edelstahlanteil.

Die Wasseraufbereitung spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in der Lebensmittelindustrie, da Wasser als Rohstoff in der Produktion von Lebensmitteln eingesetzt wird. Hier sind einige Gründe, warum die Wasseraufbereitung in der Lebensmittelindustrie wichtig ist:

  1. Hygiene: Wasser wird in der Lebensmittelproduktion als Reinigungs- und Desinfektionsmittel verwendet, um Geräte, Anlagen und Oberflächen zu reinigen und zu desinfizieren. Es ist wichtig, dass das verwendete Wasser frei von Bakterien, Viren und anderen schädlichen Verunreinigungen ist, um die Hygiene in der Lebensmittelproduktion zu gewährleisten.

  2. Produktionsprozesse: Wasser wird auch in der Lebensmittelproduktion als Lösungsmittel und als Bestandteil von Produkten eingesetzt. Das verwendete Wasser muss bestimmte Qualitätsanforderungen erfüllen, um die ordnungsgemäße Funktion der Produktionsprozesse zu gewährleisten.

  3. Trinkwasser: In der Lebensmittelindustrie kann auch Trinkwasser verwendet werden, das die gleichen Qualitätsanforderungen wie das Trinkwasser für den menschlichen Verzehr erfüllen muss. Hier ist es wichtig, dass das verwendete Wasser frei von Verunreinigungen ist, um die Gesundheit der Verbraucher nicht zu gefährden.

Die Wasseraufbereitung ist sowohl für die Industrie, als auch für die Medizin und die Lebensmittelindustrie ein unabdingbarer Prozess und Wasser einer der wichtigsten Rohstoffe. Kommen Sie gerne jederzeit auf uns zu, falls noch Fragen zur Wasseraufbereitung bestehen.

Sie wollen mit uns persönlich sprechen?
Schreiben oder rufen Sie uns gerne an.