Wasseraufbereitung für die Lebensmittelindustrie

Produkt- und Prozesswasser für die Lebensmittel- und Getränkeherstellung

Wasser ist ein knapper Rohstoff. Alternative Wasserquellen, wie Oberflächengewässer, müssen künftig den Einsatz von Trinkwasser kompensieren. Aufgrund ihres Ursprungs sind solche Wasser selten so beschaffen, dass sie ohne eine geeignete Vorbehandlung in der Getränke- und Lebensmittelindustrie verwendet werden können.  



Aufbereitetes Wasser wird verwendet als Inhaltsstoff oder zur Reinigung

Wasser ist für den Menschen das wichtigste Grundnahrungsmittel und ein elementarer Bestandteil von verschiedenen Lebensmitteln wie beispielsweise Fruchtsaftgetränken, Softdrinks und Bier. Auch bei Nebenprozessen wie der Flaschenreinigung bei der Weinherstellung wird aufbereitetes Wasser benötigt.

Wasseraufbereitungsanlagen für die Getränkeindustrie

Bei der Lebensmittel- und Getränkeherstellung ist es unser Ziel, Erzeugnisse mit gleichbleibender Qualität unter Einhaltung der charakteristischen Anforderungen an Beschaffenheit, Geschmack, Hygiene und Reinheit herzustellen. Durch die steigenden Rohstoff- und Energiekosten sowie die Ressourcenverknappung ist es notwendig, dies effizient zu tun.

Wichtige Bedingungen dafür sind die gesetzlichen Anforderungen, das steigende Umweltbewusstsein und die Erwartungen der Konsument:innen. Unsere Lösung dafür sind maßgeschneiderte Wasseraufbereitungsanlagen für die Lebensmittelindustrie.

„Ihr Wasser ist unsere Motivation. Wir bauen an Ihre Ansprüche zugeschnittene Wasseraufbereitungsanlagen, die halten was Sie sich versprechen.“

Dr. Sven Fleischer, Tendering & Project Manager

Für Molkereien

Hoher Wasserbedarf in der Herstellung
bedeutet hohe Einsparpotentiale

In Deutschland werden jährlich über 30 Mio. t Rohmilch erzeugt und in Molkereien weiterverarbeitet. Die verschiedenen Arbeitsabläufe verwenden große Mengen an Prozesswasser. Dieses wird u.a. zum Reinigen der Produktionsanlagen, zur Dampferzeugung, zum Kühlen und Heizen benötigt.

Für Molkereien stellt der Wasserverbrauch ein erheblicher Kostenfaktor dar. Gleichzeitig existieren an dieser Stelle erhebliche Einsparpotentiale: Durch den Einsatz von Umkehrosmoseanlagen mit hohen Ausbeuten und energieeffizienten Pumpen können milchverarbeitende Betriebe ihren Wasser- und Energieverbrauch deutlich reduzieren und die Umweltauswirkungen minimieren.

 

Effiziente Lösungen für Ihren Betrieb

Für diese Herausforderungen bietet Herco zuverlässige Lösungen, welche wir flexibel an ihre Bedürfnisse anpassen. Mit unserer Erfahrung in der Herstellung und Entwicklung von Wasseraufbereitungsanalgen bieten wir Ihnen diese Vorteile:

 

Hygienic Design
Die Anlagenkomponenten sind komplett aus Edelstahl und verhindern durch eine totraumarme Ausführung das Verkeimungsrisiko.

Langfristige Kosteneffizienz
Sparen Sie bis zu 20 % Frischwasser durch den Einsatz einer Konzentratrückführung und 50 % Energie durch den Einsatz von frequenzgeregelten Pumpen.

Langlebigkeit
Unsere Anlagen sind ressourcenschonend und stimmen dabei mit den geltenden gesetzlichen Bestimmungen überein.

Referenzprojekt Molkerei:
Zweistufige Umkehrosmoseanlage UO-S7 50.000 AS/KS/FU

 

Die Umkehrosmoseanlage ist für die Produktion von vollentsalztem Wasser, welches für die Reinigung der Produktionsanlagen in einer skandinavischen Molkerei verwendet wird, verantwortlich. Die Räumlichkeiten, in denen die Anlagen untergebracht sind, sind vom Platz her limitiert. Daher musste beim Design auf eine besonders platzsparende und kompakte Bauweise geachtet werden. Die automatische Betriebsweise hält den Arbeitsaufwand für den Betreiber sehr gering.

 

  • Quelle: Oberflächenwasser
  • Leistung: 2x 50m³/h (alternierender Betrieb)
  • Konzentrat-Rückgewinnungs-Stufe 2x 12,5 m³/h
  • „Hygienic Design“ (komplett aus Edelstahl und keine Verkeimung durch totraumarme Ausführung)
  • Chemikaliendosierung
  • CIP
  • Siemens S7 Steuerung mit Profinet-Schnittstelle und Stör-Wechsel Zuschaltung
  • FU-Pumpen

 

Energie- und Wassereinsparung

  • 30 % - 50 % Energieeinsparung durch den Einsatz von frequenzgeregelten Pumpen
  • Bis zu 20 % Frischwassereinsparung durch Konzentratrückführung

 

 

Kunde

Molkerei- und Lebensmittelkonzern Valio (Finnland)

Anwendung

Prozesswasser für die Reinigung der Produktionsanlagen

 

Für Brauereien

Wir sind seit 2022 Mitglied der Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin e.V.
(VLB )

Die Qualität des Rohwassers
ist ein entscheidender Faktor im Brauprozess

Wir stellen mit unseren Wasseraufbereitungsanlagen für Brauereien sicheres und sauberes Brauwasser zur Verfügung. Alle Verunreinigungen, wie Bakterien und organische Stoffe, werden durch unsere Anlagen zuverlässig entfernt. Neben der wichtigen Funktion für eine maximal mögliche Hygiene hat die effektive Wasseraufbereitung auch einen erheblichen Einfluss auf den Biergeschmack.

 

Optimalen pH-Wert
Der pH-Wert für den Brauprozess wird maßgeblich durch die Restalkalität des (Brau-)wassers bestimmt. Er sollte in der Maische zwischen 5,2 und 5,6 liegen, damit eine optimalie Enzymaktivität sichergestellt wird. Alkalisches Wasser enthält zu viel Carbonat und Bicarbonat, welches dem Brauwasser durch Entkarbonisierung entzogen werden kann.

Richtige Wasserhärte
Die Härte des Wassers, also der Gehalt an Calcium- und Magnesiumionen, hat ebenfalls einen großen Einfluss auf die Qualität des Bieres. Eine zu hohe Härte kann zu unerwünschten Aromen im Endprodukt führen. Dies kann durch Ionenaustausch verhindert werden.

Unsere Technologien für die Brauindustrie

Wir bieten hochwertige und individuelle Wassertechnik für alle Stufen in der Getränke- und Lebensmittelherstellung. Im folgenden Flussdiagramm sehen Sie den Aufbau einer Wasseraufbereitung. Bestehend aus mehreren Umkehrosmoseanlagen (inklusive Verschneideeinrichtung) und einer Konzentrataufbereitung.
 

1 Vorbehandlung

Enteisenung
Entmanganung

2 Umkehrosmose

UO im Hygenic Design
Verschneideeinrichtung
Konzentrataufbereitungsstufe UO-BW

3 Erweiterungen

Filtration bzw. Ultrafiltration
Enthärtung
CIP-/SIP-Konzept
MEG

Ultrafiltration, Enteisenung, Entmanganung und die Karbonhärte
Durch die Ultrafiltration können unerwünschte Inhaltsstoffe im Prozesswasser und auch im Produktwasser entfernt werden, damit das Wasser den Kundenanforderungen entspricht. Beim Einsatz von Brunnenwasser sind zusätzlich Enteisenungs- und Entmanganungsfilter zu berücksichtigen.
Der Einsatz einer Umkehrosmoseanlage ermöglicht es, den Ionengehalt des Wassers zu reduzieren. Durch eine Verschneideeinrichtung wird anschließend die gewünschte Karbonathärte eingestellt. Unsere Wasseraufbereitungsanlagen berücksichtigen alle Anforderungen der Branche. Auf Wunsch natürlich auch komplett im Hygienic Design.

Brauerei-Flyer
Download

Hier finden Sie alle Informationen zur Wasseraufbereitung für Brauereien in unserem kurzen Flyer. Inklusive Beispielrechnung und Fließschema.

Dateiformat:
PDF / 256 KB

Energieeffizienz
Download

Auch unsere Wasseraufbereitungsanlagen für Brauereien sind dank unserer FU-Pumpen hocheffizient. Erfahren Sie mehr in unserer Broschüre.

Dateiformat:
PDF / 160 KB

Für die Weinproduktion

Die Qualität des Weines
ist abhängig von der Qualität des Wassers

Auch in der Weinherstellung spielt die Wasserqualität eine große Rolle. Das in der Weinherstellung verwendete Wasser muss sauber und frei von schädlichen Verunreinigungen sein, um die Sicherheit und Qualität des Weins zu gewährleisten. Beispiele für Anwendungen sind u.a. die Traubenreinigung, Reinigung der Produktionsanlagen und Flaschenreinigung.

Vielseitige Wasserbehandlung
Je nach Wasserqualität muss das Wasser möglicherweise behandelt werden, um die erforderlichen Eigenschaften zu erhalten. Die Wasserbehandlung kann eine Filtration, eine Entfernung von Schwermetallen und anderen Verunreinigungen, eine Entfernung von Bakterien und Viren oder eine Anpassung des pH-Werts umfassen.

Maximale Hygiene
Die größtmögliche Hygiene ist in der Weinherstellung wichtig, um eine Kontamination des Weins zu vermeiden. Es ist daher entscheidend, dass die Wasserbehandlungsanlagen regelmäßig gereinigt und gewartet werden, um eine einwandfreie Wasserqualität zu gewährleisten.

Referenzprojekt Weinherstellung:z
Umkehrosmoseanlage mit Antiscalant-Dosierung

Die Umkehrosmoseanlage mit Antiscalant-Dosierung ist für die Versorgung der Flaschenreinigung mit vollentsalztem Wasser zuständig. Eine bereits bestehende Herco-Umkehrosmose-Anlage soll unterstützt werden, so dass alternierend gearbeitet werden kann.

 

Kunde

Weinkellerei Deutschland

 

Anwendung

Flaschenreinigung

 

Anlagentechnik der UO-D 2.500 AS/FU

  • Quelle: Trink-/Stadtwasser
  • Leistung: 2.500 l/h
  • Beschaffenheit:
    PVC-Verrohrung
    Energiesparende Pumpen mit Frequenzumrichter
    Bewährte HERCO RO-Digital Mikroprozessorsteuerung mit Profinetschnittstelle
  • FU-Pumpe


Energieeinsparung

30% durch FU-Pumpe

 

Referenzen
Wasseraufbereitungsanlagen für die Getränke- und Lebensmittelindustrie

UO-Anlage UO-D 1.500 / EP 2.200 / MEG 2.500
Reinstwasser für Produktion von Softdrinks in Großbritannien

UO-Anlage in Edelstahl UO-D 1.500 VA
Produktwasser für Produzent von Softdrinks in Belgien

Filtration mit SPS im Container
Enteisenung-/Entmanganung für eine Mälzerei in Deutschland

2x UP-S7 30.000 FU/VA
Reinstwasseranlage für Fruchtsäfte in Spanien

UF 4D6/UO-D 12.000 BW/FU
Brackwasseraufbereitung für Brauerei in Spanien

UF 6D6
Ultrafiltrationsanlage für Rapsölherstellung in Polen

2x UP-S7 50.000
Prozesswasseraufbereitung für Reinigung Produktionsanlagen in Finnland

UO-D 2.500 AS/FU
Prozesswasser für Flaschenreinigung in Deutschland

Schnelle Amortisation



Eine ressourcenschonende Wasseraufbereitung stellt die Zukunftsfähigkeit Ihres Produktionsstandortes sicher. Unsere Anlagen minimieren dank der frequenz-geregelten Pumpen und der Konzentratrückführung die Betriebskosten.

Energieeffizienz im Webinar



Erfahren Sie mehr über die Berechnung der Lebenszykluskosten bei unseren Anlagen zur Wasseraufbereitung und finden Sie heraus, wie schnell durch die niedrigen Betriebskosten der Return of Invest erreicht wird. Zum Webinar

Wasseraufbereitungsanlagen
Made in Germany

Wir verfügen über langjährige Erfahrung im Anlagenbau auch bei komplexen Projekten. Termintreue ist für uns oberstes Gebot. Unsere hochwertigen Maschinen- und Anlagen werden im hauseigenen Testfeld geprüft, um eine einwandfreie Funktion zu gewährleisten – auf Wunsch auch mit Werksabnahme und Einweisung des Anlagenbetreibers.

DIN zertifiziert
und streng überwachte Herstellung

Im Lebensmittelbereich müssen Verordnungen wie z. B. VO (EG) 1935/2004 oder VO (EG) 2023/2006 eingehalten werden. Normen wie DIN 10528, DIN 11853 oder Leitlinien wie EHEDG Dok. 28 werden herangezogen, um die Wasseraufbereitungsanlagen so zu konstruieren, dass mikrobielle Kontamination verhindert bzw. zuverlässig entfernt wird. Dazu kommen kundenspezifische Anforderungen, z. B. bezüglich einsetzbarer Fabrikate. Wir bieten Ihnen Anlagen in zertifizierter Qualität (DIN EN ISO 9001, DIN EN ISO 13485), die unter Berücksichtigung dieser Anforderungen geplant und von unserem Produktionsteam in Deutschland gefertigt werden.

 

Umweltmanagementsystem
Eingetragen im EMAS Register

Die Herco Wassertechnik wendet zur kontinuierlichen Verbesserung der Umweltleistung ein Umweltmanagementsystem nach der Verordnung (EG) Nr. 1221/2009 und EN ISO 14001:2015 (Abschnitt 4 bis 10) an, veröffentlicht regelmäßig eine Umwelterklärung, lässt das Umweltmanagementsystem und die Umwelterklärung von einem zugelassenen, unabhängigen Umweltgutachter begutachten und ist eingetragen im EMAS-Register (emas-register.de).

Melden Sie sich gerne für unseren Newsletter an
Alle Produktneuheiten und Termine zu kostenlosen Webinaren auf einen Blick

Info & Beratung

Haben Sie Interesse an unseren Lösungen?

Bitte wählen Sie, wie wir Ihnen helfen können. Bei weiteren Anliegen kontaktieren Sie uns jederzeit gerne direkt.

Beratung anfragen

Unverbindlich zu Ihrem Wunschtermin

Angebot anfordern

Direkt per E-Mail

Sprechen Sie mich gerne direkt an

Andreas Pentke
Business Development Manager Food & Beverage

andreas.pentke@hercowater.com
Antwort innerhalb 24 Stunden

+49 (0) 7141 7095 283
Mo-Fr 9:00 - 17:00

LinkedIn

Beratung anfragen

Bitte teilen Sie uns Ihr Thema und den Wunschtermin mit, um Ihre Beratung optimal vorzubereiten.

Wie dürfen wir sie beraten?
Bitte rechnen Sie 3 plus 8.

Angebot für eine Wasseraufbereitungsanlage

Zur Erstellung eines Angebotes, teilen Sie uns bitte alle Ihnen bekannten Daten und Werte zu Ihrem Projekt mit.

Ihre Daten

Ihre Anforderungen

Ist eine CIP-Reinigung erforderlich?*
Ist eine Heißwasser-Sanitisierung der Anlage erforderlich?*

Welche Medien sind verfügbar?

Spannung und Frequenz

Druckluft

Sensorik
Ist eine Kommunikation mit einem Leitsystem vorzusehen?
Einbringung durch HERCO?*

Rohwasserwerte

Rohwasseranalyse verfügbar*

Rohwasserwerte eintragen oder hier hochladen

Kationen

Anionen

Sonstiges

Zielwasserwerte

Sind Ihnen die Werte Ihres Zielwassers bekannt?**

Kationen

Anionen

Sonstiges

Bitte addieren Sie 5 und 3.

Kontakt Formular

Bitte teilen Sie uns Ihr Anliegen mit.

Was ist die Summe aus 7 und 5?

Whitepaper

Bitte teilen Sie uns Ihr Anliegen mit.

Bitte addieren Sie 3 und 6.